iOS 16.3.1 für alle freigegeben

Apple hat  iOS 16.3.1 und iPadOS 16.3.1  für iPhone- und iPad-Nutzer:innen freigegeben.

Apple betont, dass das Update “wichtige Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates” für das iPhone beinhaltet. In den  Versionshinweisen für iOS 16.3.1 werden Korrekturen für iCloud-Einstellungen genannt, die möglicherweise nicht reagieren oder falsch angezeigt werden, wenn Apps iCloud nutzen, sowie Korrekturen für Siri-Anfragen in der App Wo ist?, die möglicherweise nicht funktionieren. Darüber hinaus beinhaltet das Update Optimierungen bei der Sturzerkennung mit den iPhone 14- und iPhone 14 Pro-Modellen. Zahlreiche Skigebiete hatten sich beschwert, dass Nutzer:innen ohne es zu wollen, den automatischen Notruf wählen, weil die Sturzerkennung zu sensitiv ist.

Neue Funktionen und Verbesserungen:

  • iCloud-Einstellungen reagieren möglicherweise nicht oder werden nicht korrekt angezeigt, wenn Anwendungen iCloud verwenden
  • Siri-Anfragen für Find My funktionieren möglicherweise nicht
  • Optimierungen der Absturzerkennung bei den Modellen iPhone 14 und iPhone 14 Pro

Weitere Updates, die erschienen sind:

  • iPadOS 16.3.1 (20D67)
  • macOS Ventura 13.2.1 (22D68)
  • HomePod Software 16.3.2 (20K672)
  • tvOS 16.3.2 (20K672)
  • watchOS 9.3.1 (20S664)

Die Updates können ab sofort heruntergeladen und installiert werden. Wie immer wird empfohlen, die neuen Versionen zeitnah auf euren Geräten zu installieren, um auf dem neuesten Stand zu sein und alle Fehlerbehebungen mitzunehmen.

Über

IT-Admin